TCM - METHODE
. .














TCM eine ganzheitlich orientierte Heilmethode -
mehr als 3000 Jahre alt


  • TCM ist eine ganzheitlich orientierte Heilmethode, die den Menschen und nicht die Krankheit behandelt.

  • TCM kann als alleinige Therapie oder auch gemeinsam mit der Schulmedizin oder anderen Methoden verwendet werden.

  • Die Behandlung selbst jedoch dient nicht nur der Heilung. Oftmals stellt sie eine Art Begleitung und Lernprozeß in einem bestimmten Lebensabschnitt dar.

  • TCM kann auch oft in jenen Fällen eingreifen, wo die westliche Medizin keine alternativen anzubieten hat, wie bei den sogenannten funktionellen Dysfunktionen, also Befindlichkeitsstörungen, bei denen nach westlichen Diagnosekriterien keine Krankheit nachgewiesen werden kann. Die Diagnose wird nach den Regeln der TCM erstellt.

  • Nach einem ausführlichen Gespräch, der Zungen- und Pulsediagnose beider Hände lässt sich das jeweilige Muster der Störungen des Gleichgewichtes im Körper feststellen.

  • Entscheidende Faktoren bei der Diagnosestellung in der TCM sind außerdem die seelische Verfassung der jeweiligen Person, ihre Konstitution, der Ablauf früherer Erkrankungen, ihr Umgang mit Problemen und Streß und natürlich die Ernährung.

  • Die Traditionelle Chinesische Medizin ist also eine ganzheitliche, systematisch aufgebaute Form der Medizin, deren Wurzeln bis über 3000 Jahre zurückreichen.

www.tcm-wien.at|


impressum